theSCENTEDdrop ist eine Initiative zur Schaffung von Bewusstsein für die Wirkung von Kräutern und Duftpflanzen auf die Gesundheit sowie auf das soziale und kulturelle Leben – initiiert und umgesetzt von der VAGA – Vereinigung für Aromapflege und gewerbliche AromapraktikerInnen.

2017 stand ganz im Zeichen der Rose, die von der VAGA – Vereinigung für Aromapflege und gewerbliche AromapraktikerInnen zur Duftpflanze des Jahres 2017 gekürt wurde. Die Rose war somit Thema des 5. Wettbewerbs theSCENTEDdrop.

  • Pressemitteilung „Rose“ vom 11.01.2017 zum Download hier…

Dass Kräuter zur Heilung von Krankheiten eingesetzt werden, ist allseits bewusst. Wie stark Hausmittel mit Kräutern wirken und welche neuen wissenschaftlichen Erkenntnisse dies belegen, gilt es stärker in der Öffentlichkeit bekannt zu machen. Kräuter sind nicht nur ein wichtiger Gesundheits-, sondern auch Wirtschaftsfaktor geworden: sei es als natürliche Würzmittel oder als Kosmetikrohstoffe. Dass Kräuter aber auch zu einem friedlichen, harmonischen (Zusammen-)Leben beitragen, ist den wenigsten von uns tatsächlich bewusst: wenn wir Kräuter sammeln, gemeinsam verarbeiten, dabei musizieren oder sich von ihnen künstlerisch (Gedichte, Bilder, Musik etc.) inspirieren lassen, dann steigert dies unser Zusammengehörigkeitsgefühl, den respektvollen Umgang miteinander und mit der Natur.

Der Wettbewerb theSCENTEDdrop (2013-2017) diente dazu, Projekte rund um die Duftpflanze des Jahres zu finden, zu veröffentlichen und herausragende Projekte zu prämieren. Bei diesem Wettbewerb hatte beispielsweise die Bergbäuerin mit ihren Hausmitteln die Chance, sich mit einer Universität zu „messen“, die Hobbyköchin konnte gegen Haubenköche antreten und die Musikerin trat gegen Maler und Schmuckdesigner an.

Der Wettbewerb ist aber nur eine Maßnahme einer viel weitreichenderen Idee: Die Projekteinreicher/innen wurden auf der Website www.thescenteddrop.eu in der eingereichten Kategorie erfasst und bleiben auch über die Veranstaltung hinausgehend auf dieser Vernetzungsplattform zur weiteren Kontaktaufnahme veröffentlicht. Diese Plattform wuchs von Jahr zu Jahr und soll somit die Basis für eine interdisziplinäre und überregionale Vernetzung von Menschen und Institutionen darstellen, die mit heimischen Kräutern bzw. Duftpflanzen arbeiten. Somit können über die jeweiligen Kategorien hinausgehend Synergien genützt werden, von denen jede/r einzelne Teilnehmer/in nachhaltig profitiert : z.B. der Landwirt von gewerblichen Kontakten (z.B. Vertrieb der Biokräuter), der Koch von der Gesundheit/Wissenschaft (neue Erkenntnisse aus ernährungswissenschaftlicher Sicht oder Physik für die Schauküche), der Koch (bzw. das Restaurant) vom Künstler (z.B. Rosenwochen mit Rosenbilder-Vernissage), der Künstler vom Arzt (z.B. Heilung als Inspiration für sein Schaffen) u.v.m.

Erinnerungen an die 1. Awardverleihung 2014: